MEDIZINISCHE VERSORGUNG 

 
 Sobald die Auswahl getroffen ist, beginnen die medizinischen Ausreise-maßnahmen der Hunde. Jedes Tier wird von einem Tierarzt untersucht. Jeder Hund wird entwurmt und erhält eine Parasitenbehandlung. Im An-schluss erhält er einen Microchip sowie einen offiziellen Heimtierausweis. Nun kann mit den Impfungen be-gonnen werden.
 
Die wichtigste aller Impfungen ist die Tollwutimpfung. Hierfür gibt es genaue Regeln und Quarantänezeiten, auf deren Einhaltung Lucky Dogs e.V. besonders achtet. Danach folgt eine zweimalige SHPLT-Impfung (Grundimmunisierung). Zusätzlich wird ein Bluttest durch-geführt, bei dem das Tier je nach Land entweder auf Leishmaniose, Räude und andere landestypischen Krankheiten untersucht wird. Hunde aus Ostblockländern erhalten eine spezielle Entwurmung duch Panicur. Alle Hunde, die älter als 12 Monate sind, werden kastriert. 
 
Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, sind all diese Behandlungen nicht auf einmal durchführbar. Der Hund muss also mehrfach beim Tierarzt vorstellig werden. Manchmal erleiden Hunde aufgrund der Impfungen oder Kastration eine temporäre Schwächung des Immun-systems, weswegen man die Behandlung dann für ein, zwei Wochen unterbrechen muss. Dies geschieht jedoch nicht oft und meist nur bei älteren oder schwächeren Hunden. Alle anfallenden Tierarztkosten werden von Lucky Dogs e.V. vorgestreckt.

  • Wix Facebook page
  • Wix Twitter page
  • Wix Google+ page

Auch ich wurde von Lucky Dogs e.V. gerettet.

 

Erfahrt mehr über mich und meine Geschichte.

DRINGENDER NOTFALL
SHOPPEN & SPENDEN 

Durch jede Online-Bestellung über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet. Mehr als 10.000 booster sind schon dabei.

Machen auch Sie mit!

© 2012 - 2018    LUCKY DOGS e.V.                    IMPRESSUM               KONTAKT

Wir bedanken uns bei unseren Partnern